Al Watan

Es gibt keine zukünftigen Events.

Das ist das Ensemble Al Watan

Der Name „Al Watan“ kommt aus dem Arabischen und bedeutet „Heimat“. Er ist somit gleichzeitig Programm. Entstanden ist das Ensemble aus dem makoge-Projekt „Instrumentalunterricht für Geflüchtete“. Dabei wurde in der Zeit von Oktober 2015 bis Dezember 2018 Geflüchteten kostenloser Unterricht auf den Instrumenten Mandoline, Gitarre und Bağlama erteilt.


Das Ensemble Al Watan setzt sich zusammen aus 20 Menschen, die ihre Wurzeln in sechs verschiedenen Nationen haben. Die Spieler sind Teilnehmer des Projektes sowie Mitglieder und Freunde der makoge. Mit ihrer Musik, die aus fünf verschiedenen Kulturkreisen stammt, möchten sie ein Zeichen für ein gemeinsames Miteinander und gegen Hetze setzen.


Aktuelles

Al Watan: Mit Weltmusik zur Integration

Vor sechs Jahren startete die Mandolinen-Konzertgesellschaft Wuppertal e. V. ihr Flüchtlingsprojekt. Vieles hat sich seitdem bei dem mehrfach ausgezeichneten Engagement gewandelt. Doch eins ist geblieben: …

Mit weiteren Videos durch die Krise

Corona-Update: Während Al Watan sein drittes Video an den Start bringt, hält sich auch die makoge mit einem digitalen Projekt fit.

Al Watan nimmt weiteres Video auf

Proben und Konzerte sind zwar nicht möglich, dennoch gibt es mit „Helwa ya baladi“ ein neues Projekt von Al Watan im Lockdown.

Bint el Shalabiya – Coronaedition

Durch die Corona-Pandemie können keine Proben stattfinden und auch Konzerte wurden abgesagt. Dennoch hat sich das Ensemble Al Watan digital zum musizieren zusammengefunden.