Musikalische Naturgewalten

26. April 2020

18:00 Uhr

Historische Stadthalle

abgesagt | makoge

Achtung:
Dieses Konzert wurde wegen der Infektionsgefahr mit dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 abgesagt.

Das Programm

Edvard Grieg
(1843-1907)
Zug der Zwerge *
aus den Lyrischen Stücken
Franziska Henke
(*1988)

Remember the Forgotten
Antonio Vivaldi

(1678-1741)
Concerto a-Moll, RV 156 *

Allegro – Adagio – Allegro
Yasuo Kuwahara
(1946-2007)
Streams

aus: Raidoh (1985)
Solo-Mandoline: Valentin Dicken

Pause

Herbert Baumann
(1925-2020)
Fiamme

Allegro – Andante sostenuto – Allegro vivace e con brio
Solo-Mandola: Katrin Eisenacher
Yasuo Kuwahara
(1946-2007)
Novemberfest
Edvard Grieg
(1843-1907)
Peer Gynt Suite No. 1, op. 46 *

1. Morgenstimmung

2. Ases Tod

3. Anitras Tanz

4. In der Halle des Bergkönigs

* Bearbeitung: Detlef Tewes

Die Solisten

Katrin Eisenacher, geboren 1975, begann im Alter von neun Jahren, Mandoline zu spielen. Groß und stark geworden, stieg sie auf Mandola um. 10 Jahre lang war sie Mitglied im JugendZupfOrchester Nordrhein-Westfalen. Seit 1997 spielt sie für die makoge, oftmals auch solistisch. Konzertreisen führten sie unter anderem nach Finnland, Japan und ins Baltikum.

Valentin Dicken (*1999) erhielt Mandolinenunterricht bei Caterina Lichtenberg, Anne Wolf und Kristina Lisner. Ab 2015 folgte das Jungstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. 2017 und 2018 studierte er Mandoline bei Caterina Lichtenberg. Valentin Dicken ist zweifacher Preisträger des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert und 2018 Finalteilnehmer beim Yasuo Kuwahara Wettbewerb in Schweinfurt.
Außerdem ist er seit 2012 Mitglied in der Mandolinen-Konzertgesellschaft Wuppertal.

Foto: Dicken

26. April 2020

18 Uhr
Historische Stadthalle
Johannisberg 40, Wuppertal
Eintritt 18 € / ermäßigt 8 €

Weitere Informationen gibt es in unserem Programmflyer.

Kontakt

Möchten Sie immer über Neuigkeiten informiert werden? Oder haben Sie Fragen?
Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

info@makoge-wuppertal.de